TBBT: Dr.Leonard Hofstadter behauptete gerade, dass CURRY ein natürliches, verdauungsförderndes Mittel ist. Stimmt das... ist mir nie aufgefallen?

"Ja, ich glaube, dass es ein natürlicher Verdauungstrakt ist, d.h. es ist ein Enzym oder eine Chemikalie, die eine Nahrung, wie z.B. Zucker, in Energie und Wasser zerlegt, und diese Energie kann dann wieder in andere Formen umgewandelt werden: Es gibt nur drei Möglichkeiten, einen Curry herzustellen, wobei die erste darin besteht, den Zucker zum Kochen zu erhitzen, die zweite darin, ihn mit Wasser in einem Dampfkessel zu kochen und die dritte darin, das Wasser mit dem Zucker kochen zu lassen.

"Nein, er ist nur ein Wissenschaftler und ich nehme mir gerne die Zeit, die Fragen zu beantworten. Weihnachtstee selber machen, wer hat Rezepte? .. Er sagte, dass es viele andere Leute gibt, die ähnliche Ergebnisse mit Curry berichtet haben, ich habe es selbst noch nie ausprobiert, aber die Leute, die es benutzen, haben keine Probleme... Das ist schon eindrucksvoll, im Vergleich mit Gewürze . Um deine Frage zu beantworten, Curry ist kein guter Verdauungstrakt, und die Menge an Curry, die du an einem Tag essen kannst, ist nicht so groß... Wenn du zu viel Curry isst, kannst du sehr krank werden....